Direkt zum Inhalt
XLSTAT wird Mitglied der Lumivero Familie. Mehr erfahren.

Dreiecksdiagramme in Excel erstellen - Anleitung

Dieses Tutorium zeigt, wie sich ein Ternäres Diagramm in Excel mithilfe der Software XLSTAT zeichnen lässt.

Datensatz für das Erstellen eines ternären Diagramms

Ein Ternäres Diagramm stellt innerhalb eines Dreiecks einen Satz von Punkten dar, die ihre Koordinaten in einem dreidimensionalen Raum haben, mit der Bedingung, dass die Summe der Koordinaten konstant ist.

Einrichten eines ternären Diagramms

Nach dem Aktivieren von XLSTAT-Pro wählen Sie den Befehl XLSTAT/Visualisierung der Daten/Ternäre Diagramme (siehe unten) oder klicken Sie auf den entsprechenden Button der Symbolleiste Visualisierung der Daten.

Markieren Sie die Daten in dem Excel-Tabellenblatt. Die dritte Spalte muss nicht eingegeben werden, da die Werte aus den anderen beiden Dimensionen und dem Wert der konstanten Summe, der in der Registerkarte Optionen eingegeben wird, bekannt sind. Wir wählen die Erträge im Feld Beschriftung der Objekte, sodass sie im ternären Diagramm angezeigt werden.

Die Registerkarte Diagramme ermöglicht die Definition eines Dreiecks, auf das wir uns innerhalb des ternären Diagramms konzentrieren möchten. Hier haben wir die Standardeinstellungen mit allen Minimumwerten bei 0 und allen Maximumwerten bei 1 übernommen. Die Anzahl der Segmente bestimmt, wie viele dicke Markierungen und Werte entlang des Achsen angezeigt werden. Wir möchten die Projektionslinien, die Linien zwischen den Achsen sowie die Beschriftungen anzeigen. Die Option Verknüpfung des Diagramms mit den Eingabedaten kann zur Aktualisierung des Diagramms bei Änderung der Eingabedaten in Echtzeit verwendet werden.

Interpretieren eines ternären Diagramms

Nach Klicken auf den Button OK wird das ternäre Diagramm in einem neuen Excel-Tabellenblatt angezeigt (da die Option „Tabellenblatt“ für die Ausgabe ausgewählt wurde).

Ternary diagramAuf diese Weise kann man sehen, wie die Punkte den Bereich abdecken und potenzielle Bereiche erkennen, die in weiteren Experimenten zu untersuchen sind.

War dieser Artikel nützlich?

  • Ja
  • Nein